Die Meister S setzt Maßstäbe.

02.06.2020

Die Meister S Chronoscope von Junghans schreibt die Erfolgsgeschichte der legendären Meister-Linie fort. Jetzt kommt ihr vielleicht aufregendstes Kapitel.



Sportlich, elegant und Ausdruck unbändiger Freiheit! Mit der neuen Meister S Chronoscope präsentiert Junghans etwas absolut Neues, eine Uhr mit einem unverwechselbaren, maskulinen Charakter. Einen Zeitmesser aus Schramberg, der alles verkörpert, für das die Uhrenfabrik steht: den eigenen Stil leben – ohne Kompromisse, immer und überall.

Die Eleganz der Meister-Uhren ist so legendär, dass den „Meister“-Titel nur ganz besondere Zeitmesser erhalten. Diese einmalige Identität trägt auch die neue Meister S Chronoscope in sich, aber mit bislang ungekannt progressiven und maskulinen Zügen. Ausgestattet mit den charakteristischen Gestaltungsmerkmalen der Meister-Serie – dem Wechselspiel aus konvex gewölbtem Zifferblatt und den darin konkav eintauchenden Totalisatoren sowie den deutlich erhabenen Hauptindizes – geht die Uhr ihren eigenen, neuen Weg. Sportlich, eigenständig und dennoch elegant ist die Meister S Chronoscope die vielleicht aufregendste Meister, die es je gab.

Streng limitiert. Grenzenlos spannend.

Mit ihren roten Akzenten steht die auf 888 Stück limitierte Version der Meister S Chronoscope für Entschlossenheit, Mut und ein spannungsgeladenes Design. Die geschwungene Seitenkontur des Gehäuses wird durch den Kontrast von gebürstetem Edelstahl und der schwarzen PVD-Beschichtung optisch akzentuiert. Zur verschraubten Krone hin wird die dynamisch verlaufende Flanke stärker und bettet diese massiv ein. Der außergewöhnliche Flankenschutz, die Schraubkrone und ein besonders dickes, beidseitig entspiegeltes Saphirglas garantieren nicht nur effektiven Schutz, sondern wappnen die Meister S Chronoscope mit einer Wasserdichtheit bis 20 bar auch für Abenteuer am und im Wasser. Auf der Bandunterseite prangt souverän der Name der Uhr – nicht nur ein Designelement, sondern eine durchdachte Lösung zur Unterlüftung des Kautschukbandes, die bei extremen Bedingungen besten Tragekomfort garantiert.

Das augenscheinlich robuste Gesicht der Meister S Chronoscope offenbart bei näherer Betrachtung fein gearbeitete, spannende Details. So ist die Minuterie reliefartig in die Stundenindizes –  die geradezu in den Zifferblattring eintauchen – eingraviert. Die offene, gespannte Form verleiht den Zeigern ihre dynamische Leichtigkeit, die markante Leuchtmasse übernimmt bis zur Minuterie hin die Führung.

24/7 bereit alles zu meistern

Unlimitiert sind die beiden Metallbandvarianten der Meister S Chronoscope. Gebürsteter Edelstahl trifft auf ein sportlich-klares Zifferblatt mit Tachymeterskala – eine Kombination, die geradezu das nächste Abenteuer herausfordert.

Volle Sportlichkeit bietet auch die zweite, elegantere Variante – der Mix aus mattem und poliertem Edelstahl, das Zifferblattdesign mit grün-schwarzem Verlauf und die dominante weiße Leuchtmasse überzeugen auf ganzer Linie. Auch das Edelstahlarmband spricht die entschiedene Sprache der Meister S Chronoscope: Es besteht aus sieben robusten Reihen und verfügt über eine Feinjustierung, die es erlaubt, die Bandlänge – etwa beim Sport – leicht zu regulieren.

Ob Office oder Offroad, urban oder alpin – diese Zeitmesser trotzen jeder Belastungsprobe und sind so flexibel wie ihr Träger. Auf die Meister S Chronoscope mit Stahlband kann man sich verlassen – und das 24/7.

Das Abenteuer beginnt am Handgelenk

Einmal ums Handgelenk gelegt, lässt die Uhr in ihrem emotionalen Design den Puls höherschlagen, Adrenalin schießt in die Fingerspitzen. Ablegen möchte man die Meister S Chronoscope nicht mehr. Zu sehr spiegelt sie die Entschlossenheit, Unabhängigkeit und Freiheit ihres Trägers wider. Zu sehr werden Träger und Zeitmesser eins. Eine Einheit, die keinen Härtetest zu fürchten hat.

Diese Meister ist anders. Aufregend, entschieden, frei – die Meister S Chronoscope setzt Maßstäbe und definiert Sportlichkeit und Eleganz neu.