• Mit dem Vorhaben, wieder hochwertige Mechanik in Schramberg zu produzieren, wird 2006 als eine Hommage an den Unternehmensgründer die exklusive mechanische Linie „Erhard Junghans“ ins Leben gerufen. Das feinste Werk tickt im 2008 vorgestellten Modell „Erhard Junghans 1“. Für das edle Handaufzugswerk J325 werden historische Impulse mit modernsten Verfahren neu umgesetzt. Zahlreiche Komponenten werden in der hauseigenen Design- und Konstruktionsabteilung mit modernsten CAD-Programmen entworfen und die Rohlinge auf der eigenen CNC-Maschine gefertigt. Die Finisierung der Aufzugsräder, Räderwerksbrücken, Unruhbrücken und die besondere Reguliereinrichting werden liebevoll von Hand ausgeführt und anschließend jedes einzelne dieser Modelle im Erhard Junghans Atelier – mit Blick auf die 5-Täler-Stadt Schramberg – mit großer Sorgfalt montiert. Auf dem Zifferblatt trägt jede Uhr anstelle der jeweiligen Zeitziffer die individuelle Limitierungsnummer. Es gibt weltweit insgesamt nur 12 Exemplare der Uhr und die Limitierung macht jeden dieser feinen Zeitmesser zu einem Unikat.

  • 2008

    Traditionelle Uhrmacherkunst zurück in Schramberg